Tourdaren des Rockzirkus

Home
Lexikon
Top 100
Forum
Links
Impressum

Blueszirkus
 

 

 

copyright © 2003-2013  G.Eichel

 

The Zombies - Begin Here mit Rod Argent und Colin Blunstone

Mitspieler:

siehe unten

Track List:

1. Road Runner
2. Summertime
3. I Can't Make Up My Mind
4. The Way I Feel Inside
5. Work 'N' Play
6. You've Really Got A Hold On Me/Bring It On Home To Me
7. She's Not There
8. Sticks And Stones
9. Can't Nobody Love You
10. Woman
11. I Don't Want To Know
12. I Remember When I Loved Her
13. What More Can I Do
14. I Got My Mojo Working

zombies begin

The Zombies, Hugh Grundy, Paul Atkison, Paul Arnold

Die Zombies waren die Band von Hugh Grundy, Paul Atkinson, Paul Arnold, Rod Argent und Colin Blunstone. Die Fünf besuchten gemeinsam die St. Albans Grammar School in Hertfortshire, als es 1963 zur Bandgründung kam. Paul Arnold ging nach kurzer Zeit und wurde durch Chris White ersetzt.
1964 gewannen die Zombies den Herts Beat, ein von der London Evening News veranstalteten Bandwettbewerb. Der erste Preis war ein Vertrag bei Decca Records.
Als Schluss mit der Schule war, wechselten die Zombies ins Profilager. She’s Not There wurde auf Anhieb ein Hit. Platz 13 in GB und 4 in den USA.
Es ging auf eine 10 Tage Tour in die Staaten, gemeinsam mit den Nashville Teens und den Shirelles.
Die zweite Single Leave Me Baby floppte und der Ruhm schien zu verblassen. Tell Here No folgte und kam in den USA besser an als in der Heimat.
Ein Album erschien: Begin Here. Die Songs waren eine Mischung aus Eigenkompositionen und R&B Standards. Roadrunner, You’ve Really Got A Hold On Me zum Bespiel, aber auch Gershwin mit Summertime durfte nicht fehlen.
Intelligenter Beat würde ich die Musik bezeichenen. Ausgezeichnete und ausgefeilte Arrangements, schöne Melodien, leicht jazzig und ein geschliffener Gesang. Pop, aber nicht der abschreckenden Art.
Natürlich ist Roadrunner ein Rocksong und passt nicht in die Welt der Zombies. Er wird auch ziemlich weichgespült und ist besser bei den Pretty Things aufgehoben, aber anhören kann man ihn trotzdem. Auch Mojo Workin’ hört sich verkrampft und ausgebremst an. Wahrscheinlich lag es daran, dass das Album nicht in den Charts erschien. Für Freunde der Popmusik zu bluesig und für die Rock-Blues Fraktion zu weich.

Auf der mir vorliegenden CD “The Zombies Featuring She’s Not There Tell Her No” sind zusätzlich zu "Begin Here" die Singles und EP’s von 1964 bis 1966 enthalten. Das macht die CD natürlich um einiges interessanter.