Tourdaren des Rockzirkus

Home
Lexikon
Top 100
Forum
Links
Impressum

Blueszirkus
 

 

 

copyright © 2003-2013  G.Eichel

 

Vanilla Fudge

Genre:

Hardrock, Rock

Mitspieler:

Mark Stein: voc., org.
Vince Martell: guit., voc.
Tim Bogert: bass
Carmine Appice: drums

 

Vanilla Fudge

The Pigeons werden zu Vanilla Fudge

1965 trafen sich in New York vier Musiker

– Mark Stein / voc. org.
– Vince Martell / git. voc.
– Tim Bogert / b.
– Carmine Appice / dr.

und nannten ihre Band The Pigeons. Bereits ein Jahr später – 1966 – nannten sie sich in Vanilla Fudge um. Nach einem beeindruckenden Auftritt im Village Theatre, dem späteren legendären Fillmore East, bekamen sie umgehend einen Vertrag bei Atlantic. Mit ihrem eigenwilligen Stil waren 1967 ziemlich einzigartig.

Sie interpretierten schon auf ihrem ersten Album (Vanilla Fudge 1967), das aus Coverversionen bestand, die eingespielten Nummern teilweise recht kapriziös verlangsamt, andererseits fanden sich echte Heavy Elemente, sodass man Vanilla Fudge rückwirkend gerne auch als Proto-Metal Band bezeichnet. Die Surpremes Nummer „You keep me hanging on“ wurde so der erste Charterfolg der Vanilla Fudge. Auf dem Erstling finden sich weitere Covers von den Beatles (Eleanor Rigby und Ticket to Ride).

Vanilla Fudge und The Beat Goes On

Die folgenden Alben waren in sich nicht mehr so aufreizend wie das erste Album. Das zweite Album „The Beat goes on“ (Februar 1968) verwendet als durchgängiges Thema die Titelnummer „The Beat goes on“ (ein Cover von Sonny & Cher), die als Intermezzo zwischen anderen Nummern immer wieder auftaucht. Das ganze Werk ist als Konzeptalbum eine Collage bzw. eine kurze Zeitreise durch die populäre us-amerikanische Musik. Die LP erreichte als höchste Platzierung Platz 17 in den us-amerikanischen Charts.

Schon im Juni 1968 folgte das dritte Album „Renaissance“, eine Sammlung von kraftvollen, ziemlich heavy eingespielten Nummern, dennoch gelang nur der 20. Platz in den Charts.

Die vierte Platte „Near the Beginning“ (halb Studio – halb Live) ging schon nahe in – für damalige Verhältnisse – Hard-Rock Gefilde, aber wieder blieben die Verkaufserfolge aus und nach dem vierten Album „Rock´n´Roll“ mit dem legendären Knaller „Need Love“ war Mitte 1969 erstmal Schluss mit Vanilla Fudge.

Vanilla Fudge und Cactus

Appice und Bogert formierten mit Rusty Day die kurzlebige Band Cactus, die zwischen 1970 und 1973 drei Alben produzierten. Cactus spielten einen ziemlich gradlinigen Rock, kommerziell erfolgreich war allerdings auch diese Band nicht.

1973 kreierten Appice und Bogert dann das Power Trio Beck, Bogert & Appice, die Jeff Beck aber schon nach kurzer Zeit wegen mangelnder Entfaltungsmöglichkeiten (Zitat J. Beck) wieder verließ.

In ihrer Urbesetzung reformierten Vanilla Fudge 1982 und erneut 1984 und spielten dabei das Album „Mystery“, danach trennten sie sich wieder und spielten erst 1988 in der Urbesetzung zum 40-jährigen Jubiläum von Atlantic wieder zusammen.

Vanilla Fudge heute

Das nächste Lebenszeichen war das 2002 veröffentlichte Album „The Return“, das eine Art Greatest Hits in leicht modernisierter Form war. Das neueste Album“ von 2007 sind in der Originalbesetzung eingespielte Coverversionen von Led Zeppelin Nummern. Vanilla Fudge haben es auf ihrem langen professionellen Weg nie in die erste Liga geschafft, waren jedoch immer eine gute Band zweiten Ranges, die auf jedem ihrer Alben einige wirklich starke Nummern zu bieten hatten. Die alten schwarzen Scheiben gibt’s mittlerweile bei Repertoire mit jeweils einigen Bonüssen.

 für den Text ã Roberto

 

Tim Bogart

Vince Martell

Mark Stein - Vanilla Fudge

Carmine Appice

Diskografie - Discography - Vanilla Fudge

 

The Pigeons

Midnight Hour; Good Lovin'; I Who Have Nothing; Upset The People
Mustang Sally; You're My Soul And Inspiration; About Me; Don't Look Back

Danke Sergius für das Cover und die Trackliste.

Pre Vanilla Fudge - The Pigeons

Vanilla Fudge (Sept. 1967)

Ticket to ride; People get ready; She´s not there; Bang Bang; Stra (Illusions of my Childhood I) - You keep me hanging on; Wber (Illusions of my Childhood II) – Take me for a little While; RYFI (Illusions of my Childhood III) – Eleanor Rigby; ELDS

Vanilla Fudge - The Beat goes on (Febr. 1968)

Sketch, Variation on a Theme from Mozart´s Divertimento Nr. 13 F-Dur; Old black Joe; Don´t fence me in; 12th Street Rag; In the Mood; Hound Dog; I want to hold your Hand – I feel fine – Day Tripper – She loves you; The Beat goes on; Voices in Time (Chamberlain – Churchill – Roosevelt – Truman – Kennedy); Merchant; The Game is over; The Beat goes on

Vanilla Fudge - The Beat goes on (Febr. 1968)

Vanilla Fudge - Renaissance (Juni 1968)

The Sky cried – When I was a Boy; Thoughts; Paradise; That’s what makes a Man; The Spell that comes after; Faceless People; Season of the Witch

Vanilla Fudge - Renaissance (Juni 1968)

Vanilla Fudge - Near the Beginning (Febr. 1969)

Shotgun; Some velvet Morning; Where is Happiness; Break Song; Good good Living

Vanilla Fudge - Near the Beginning (Febr. 1969)

Vanilla Fudge - Rock´N´Roll (Okt. 1969)

Need Love; Lord in the Country; Street walking Woman; Church Bells of St. Martins; The Windmills of your Mind; If you gotta make a Fool of somebody

Vanilla Fudge - Rock´N´Roll (Okt. 1969)

Vanilla Fudge - Mystery (Juli 1984)

Golden Age Dreams; Jealousy; Mystery; Under Suspicion; It gets stronger; Walk on by; My World is empty; Don´t stop now; Hot Blood; The Stranger

Vanilla Fudge - Mystery (Juli 1984)

Vanilla Fudge - The Return

Ain't That Peculiar; You Keep Me Hangin' On; Tearin' Up My Heart; Shotgun; People Get Ready; Take Me for a Little While; Good Good Livin'; I Want It That Way; Need Love; Eleanor Rigby; She's Not There; Season of the Witch

 

Vanilla Fudge - The Return

Vanilla Fudge - Out Through the in Door

Immigrant song; Ramble on; Trampled under foot; Dazed and confused; Black mountain side; Fool in the rain; Baby, I'm gonna leave you; Dancing days; Moby Dick; All of my love; Rock and roll; Your time is gonna come
 

Vanilla Fudge - Out Through the in Door

Vanilla Fudge - The Real Deal

She's Not There; Take Me for a Little While; Golden Age Dreams; Eleanor Rigby; Shotgun; People Get Ready; Don't Stop Now; You Keep Me Hangin' On; My World Is Empty
 

Vanilla Fudge - The Real Deal

Vanilla Fudge - Live At The Rockpalast

Good good lovin';Take me for a little while; People get ready; Shotgun; Carmine appice (Drum Solo); She's not there; Tim Bogert (Bass Guitar Solo; Do ya think I'm sexy; You keep me hanging on; Tearing up my heart
 

Vanilla Fudge - Live At The Rockpalast

Vanilla Fudge - Orchestral Fudge

Good Livin'; Take Me for a Little While; Ain't That Peculiar; People Get Ready; Shotgun; Tearin' Up My Heart; She's Not There; Keep Me Hangin' On; Season of the Witch; Do Ya Think I'm Sexy


 

Vanilla Fudge - Orchestral Fudge

Vanilla Fudge - When Two Worlds Collides (identisch mit Orchestral Fudge)

Overture; Good Livin'; Take Me for a Little While; Ain't That Peculiar; People Get Ready; Shotgun; Tearing Up My Heart; She's Not There; You Keep Me Hangin' On; Season of the Witch; Do Ya Think I'm Sexy?; I Need Love; You Can't Do That

Vanilla Fudge - When Two Worlds Collides

Vanilla Fudge - Rocks the Universe: Live in Germany, Pt. 2

Trackliste fehlt

 

Vanilla Fudge - Rocks the Universe: Live in Germany, Pt. 2

Vanilla Fudge - Then & Now

You Keep Me Hangin On; Tearin' Up My Heart; Shotgun; People Get Ready;  Take Me for a Little While; Good Good Livin'; I Want It That Way; Need Love; Eleanor Rigby; She's Not There; Season of the Witch; Ya Think I'm Sexy?

 

Vanilla Fudge - Then & Now
Vanilla Fudge - You Keep Me Hanging on, Take me for a little rideVanilla Fudge - season of the with

Vanilla Fudge - need love

Die Cover wurden von Sergius zur Verfügung gestellt. Danke!