Tourdaren des Rockzirkus

Home
Lexikon
Top 100
Forum
Links
Impressum

Blueszirkus
 

 

 

copyright © 2003-2013  G.Eichel

 

String Driven Thing

Genre:Progrock, Folkrock
Gegründet: 1968
 


Mitspieler:
siehe unten

 

 

String Driven Thing

1. Das erste "String Driven Thing" betitelte Album erschien 1968 auf Concord und war ein reines Folk Album nicht weniger und auf keinen Fall mehr. Es blieb in den Regalen liegen, denn es ist 68er Massenware (imho) // Chris Adams - gtr, Pauline Adams - perc. vox., John Mannion bass.

2. Aus der anfänglichen 3er Band - Pauline und Chris Adams, John Mannion (Gitarre) - kamen nach dem Weggang von Mannion Graham Smith (Geige) und Colin Wilson (Bass) dazu.

3. 1972 wurde ein weiteres Album eingespielt, das wieder "String Driven Thing" hieß und auf Charisma erschienen und von Shel Talmy produziert worden ist. Bei diesem Album ist der Begriff Folk-Rock angebracht. Die Band hatte eine treue Fangemeinde aber der finanzielle Erfolg blieb erneut aus. Besetzung siehe 2.)

4. 1973 kam ebenfalls bei Charisma das Album "The Machine that cried" heraus und brachte der Band den Ruf einer astreinen ProgRock Gruppe ein. Chris Adams - gtr. vox., Pauline Adams - vox. perc., Billy Fairley - dr., Graham Smith - strings, Colin Wilson - bass.

5. Da auch bei diesem Album die positiven Kritiken die finanziellen Erfolge bei weitem überstiegen, gaben die beiden Adamse auf und Graham Smith übernahm das Ruder. Besetzung und Musikstil änderten sich in Richtung soliden und brauchbaren Rock.

6. Die neue Besetzung spielte 1974 das Album "Please mind your Head" ein. Wie gesagt mit rockiger Attitüde aber die großen Zünder fehlen noch
 

Kimberley Beacon - vox.,
James Exell - bass,
Colin Fairley - drums, perc., vox.,
Cuddley Juddley - fl., bagpipes,
Harry McDonald - kexb.,
Alun Roberts - gtr.,nabjo, vox.,
Alan Skidmore - sax.,
Graham Smith - violine, viola.

7. nach dem Weggang von Skidmore und McDonald und dem Zugang von Peter Wood (piano) wurde das letzte offizielle Album 1975 produziert "Keep yer 'and on it", das ein interessantes englisches Rock Werk geworden ist.

8. Graham Smith erhörte 1976 den Ruf von Peter Hammill und ging zu Van der Graaf, um dort auf zwei Alben mitzuwirken "The Quiet Zone - The Pleasure Dome" und "Vital".

9. Inzwischen sind etliche Live CDs und ähnliche Werke erschienen - braucht's das??


- Suicide / Live in Berlin
- Live in Manchester
- In the Studio ´72 + Live in Switzerland ´73 + London ´95
- The early Years ´68 - ´72 (die erste Platte plus 17 Bonüsse)
- It's a Game (deutsches bootleg von 2 BBC Konzerten London 1973 and 1974, original auf den "BBC transcription discs"
zusammen mit Solid Gold Cadillac und Blodwyn Pig)

10. Der Titel "It´s a Game", den die Bäh-Zitter-Rollstuhls gekupfert haben, stammt aus der Feder von Chris Adams; er ist auf keinem Werk der SDT zu finden. Den Titel findet man lediglich als CD Titel einer deutschen Veröffentlichung für eine halboffiziöse Mischung aus zwei Live Auftritten der SDT.


11. Chris Adams spielt noch immer mit der Band "Driven Thing", zwei CDs gibt's von denen auch, eine neue erscheint derzeit auch noch. Wenn die Musik allerdings nur annähernd so daherkommt wie die lustlos und unübersichtlich gemachte Homepäädsch der Band - na dann gute Nacht.

12. Moments of Truth. 2007 aufgenommes Werk unter dem alten Band Namen. Besetzung: Dick Drake - perc., Andy Allan - bass, George Tucker - gtr., Chris Adams - gtr.

13. Unter dem BandNamen "String Driven" erschien 2008 “Songs From Another Country"

14. Was für mich bleibt, ist "Heartfeeder"
 

Copyright Robert

 

Das ist ein Beitrag aus dem Forum des Rockzirkus

String Driven Thing

String Driven Thing

String Driven Thing

String Driven Thing

String Driven Things Moments

String Driven Thing