Tourdaren des Rockzirkus

Home
Lexikon
Top 100
Forum
Links
Impressum

Blueszirkus
 

 

 

copyright © 2003-2013  G.Eichel

 

Pacific Gas & Electric – PG&E – Live ‚n’ Kicking At Lexington

Die Mitspieler:

Charlie Allen: voc.
Brent Block: guit.
Frank Petricca: bass
Ron Woods: drums
Ken Utterback: lead guit.
Die Songs:

1. Old Slop in "A"
2. Are You Ready?
3. Next Time You See Me
4. Elvira
5. 32-20 Blues
6. One More River to Cross
7. Motor City Is Burning
8. Jelly Jelly

Pacific Gas & Electric – PG&E – Live ‚n’ Kicking At Lexington

Pacific Gas & Electric – PG&E – Live ‚n’ Kicking At Lexington

Im August 1970 spielten Pacific Gas & Electric im Federal Drug Rehab Center in Lexington New York.

Im Rockzirkus schrieb ich noch:
Live & Kicking at Lexington - 1970
(wurde aus rechtlichen Gründen nie offiziell veröffentlicht, es sollen aber Bootlegs im Umlauf sein)
Die Trackliste soll sein:
New Stop in a; John Lee Hooker; Every Day; Motor City Is Burning; Jelly, Jelly ; Bad Like Jesse James; Are You Ready?; Wade in the Water ; Bluesbuster

In 2007 endlich veröffentlichte Wounded Bird Records den Gig. Die Trackliste weicht leicht ab, vielleicht kommt da noch etwas?

Pacific Gas & Electric lösten sich 1970 auf. Der Auftritt erfolgte nicht mehr mit allen Originalmitgliedern. Zum Beispiel teilten sie sich auch das Schicksal mit Canned Heat: Frank Cook war nicht mehr dabei.

Die Songs passen alle in die Schublade Bluesrock von der Westküste der USA. Im Mittelpunkt die Gitarre des Ken Utterback und die Stimme von Charlie Allen. Der liebe Ken Utterback ist ein sehr guter Gitarrist, leider nur übertreibt er ein- oder zweimal mit seinen Soli. Was soll’s? Das gehört einfach mit dazu.
Es handelt sich meist um längere Improvisationen. Old Slop In „A“, Motor City Is Burning (John Lee Hooker) und Jelly Jelly gehören dazu.
„Are You Ready?“ war der große Hit der Band und darf nicht fehlen. Obwohl Freund von Liveaufnahmen gefällt mir die Studioversion in diesem Fall doch etwas besser, sie klingt kompakter und druckvoller. Wenn man von Höhepunkten und Anspieltipps reden will, dann würde ich Elvira nennen.
Die Aufnahmequalität ist sehr gut, diese Platte war gewollt. Warum sie nie erschienen ist? Keine Ahnung. Falsche Veröffentlichungspolitik?
Nach 37 Jahren gibt es sie endlich und ist für Freunde von Bluesrock mit Soul- und Westcoasteinschlag ein Muss. Vielleicht bin ich etwas voreingenommen, ich mag die Stimme des Charlie Allen und wenn jemand „Starring Charlie Allen“ und „Get It On“ als CD sieht, bitte mir ganz schnell Bescheid geben.