Tourdaren des Rockzirkus

Home
Lexikon
Top 100
Forum
Links
Impressum

Blueszirkus
 

 

 

copyright © 2003-2013  G.Eichel

 

The Nashville Teens - Engländer und Tobacco Road

Genre:

Rock, Rock 'n' Roll, R&B

Mitspieler:

Ray Phillips, Arthur Sharp, Terry Crow: voc.
John Hawken: keyb.
Pete Shannon: bass
Roger Groom, Barry Jenkins: drums
Michael Dunford: guit.

nashville teens

The Nashville Teens - Beat aus England

1962 schlossen sich in Weybridge, Surrey sechs Blues und Rock 'n' Roll Fans zusammen. Es waren:
Art Sharpe, Ray Phillips, John Hawken, Pete Shannon, Michael Dunford und Roger Groom.
Anfangs spielten sie typischen amerikanischen Rock 'n' Roll der 50er Jahre. Nach einem Jahr verließen Dunford und Groom die Nashville Teens. Ersatz wurde in Barry Jenkins und John Allen gefunden. Als ein Engagement im Star Club winkte, kam ein dritter Sänger zu den Teens, Terry Crown. Die Verpflichtung in Hamburg dauerte einige Monate. In diesen Monaten durften sie auch den "Killer" Jerry Lee Lewis begleiten. Zu hören sind Jerry Lee Lewis und die Nashville Teens auf dem Album Jerry Lee Lewis: Live At The Star-Club.
Als Crown die Teens verließ, ging es wieder zurück nach England.
Crown tat sich mit Michael Dunford und Danny McCullough zusammen und gründeten die Plebs. Eine Single und ein paar Auftritte mit Jerry Lee Lewis, dann waren die Plebs Geschichte.

The Nashville Teens - Tobacco Road

Der neue Manager der Nashville Teens in England hieß Don Arden. Er besorgte ihnen einen Job bei Bo Diddley auf dessen England Tour.
Wer etwas aus der damaligen Atmosphäre aufschnappen will, der sollte sich die "Story Of Bo Diddley" von den Animals anhören. Bei der Aufnahme des Songs für Animalisms trommelte der Nashville Teens Barry Jenkins bei den Animals. Der Kreis hatte sich wieder einmal geschlossen.
Mickie Most war damals ebenfalls mit seinen Minutemen unterwegs und hörte die Teens. Er nahm die Nashville Teens ins Studio und produzierte mit ihnen den John D. Loudermilk Klassiker "Tobacco Road".
"Tobacco Road" wurde auf Anhieb ein Hit in England und den USA.
Die Nashville Teens wurden zur begehrten Band für Film und Fernsehen.
"Pop Gear" entstand, ein Film von Frederic Goode mit den Honeycombs, The Rockin Berries, The Animals, Herman's Hermits, Peter & Gordon, The Remo Four, The Spencer Davis Group und den Beatles.
Ein zweiter Film nannte sich "Gonk Go Beat". Hier spielten sie den Song "Poor Boy".
Most wollte einen weiteren Hit produzieren. "Google Eye", ebenfalls von Loudermilk, kam bis auf Rang 10 der GB Charts. Die Teens fanden Gefallen an Loudermilk und coverten noch "This Little Bird" von ihm.

The Nashville Teens - nur eine Coverband

 
Leider kann sich eine Band auf Dauer nicht nur von Cover in den Charts halten.
Tobacco Road war noch ein Hit den USA, Google Eye wurde schon nicht mehr zur Kenntnis genommen.
Es gab in dieser Zeit des Beat Booms eine Vielzahl guter Bands mit ähnlichem Stil, aber im Gegensatz zu den Nashville Teens kamen diese Bands mit neuen Ideen: die Rolling Stones, die Animals, die Yardbirds, die Pretty Things.
Deutlich ist dies auf der Repertoire CD "Tobacco Road" zu hören. Gut, aber alles hörte sich von anderen Bands besser und frischer an.
Beiden Singles gelang es noch in die Top 40 zu kommen. Die folgende Scheibe "The Hard Way" von Shel Talmy produziert, schaffte es dagegen nur noch auf Platz 45 in GB. Von da an gaben die Nashville Teens nur noch kurze Gastspiele in den Hitparaden.
Andrew Oldham produzierte noch "Find My Way Back Home" und "This Little Bird".
Gefragt waren sie allerdings immer noch als Begleitband von Musikern wie Chuck Berry oder Carl Perkins.
Sie hörten auch nicht auf fleißig Songs zu covern: All Along The Watchtower oder The Biggest Night Of Her Life sind zwei Beispiel. Es handelt sich hier um hervorragende Versionen dieser Songs, aber das reichte nicht mehr um genug Geld zu verdienen.

The Nashville Teens - was aus ihnen wurde

Bereits 1966 verließ Berry Jenkins die Nashville Teens und schloss sich Eric Burdon und seinen New Animals an. Berry Jenkins löste John Steel ab und blieb bei Burdon bis zum letzten Album von Eric Burdon & The Animals „Love Is“.
Für Jenkins kam der alte Teens Trommler Roger Groom zurück.
John Hawken tat sich mit Keith Relf und Jim McCarty von den Yardbirds zusammen und gründete Renaissance.
Anschließend ging John Hawken zu Vinegar Joe und den Strawbs, um später Illusions, benannt nach dem ersten Album von Renaissance, zu gründen. Aus rechtlichen Gründen war der Name „Renaissance“ nach der ersten Auflösung der Band nicht mehr verfügbar, so dass sich die eigentliche Reunion einen neuen Namen zulegen musste.
Die Reunion bestand aus: Jim McCarty, Louis Cennamo, John Knightsbridge, Eddie McNeil, Jane Relf und John Hawken
Terry Crowe und Michael Dunford fanden sich ebenfalls bei Renaissance ein. Dunford blieb nach der Auflösung der ersten Formation und wurde Gründungsmitglied der zweiten Renaissance um Annie Haslam.
Ray Phillips schloss sich Budgie an und nahm später mit Metallica einige Alben auf. Heute ist Ray Phillips wieder mit den Nashville Teens aktiv
Zu Pete Shannon fehlen noch Infos, wer kann helfen?
John Allen taucht bei einer Vielzahl von Bands und Musikern als Produzent, Komponist oder Mitspieler auf. (z.B. bei Bon Jovi oder Graeme Bell).
Arthur Sharp wurde Assistent von Don Arden und wechselte 1972 ins Management.

 

nashville teens

nashville teens

nashville teens

nashville teens

Renaissance

 

Nashville Teens - Discography

 

The Nashville Teens - Tobacco Road

Tobacco Road, Mona (I need you baby), Need you, Bread and butter man, Hurtin' inside, Hootchie Kootchie Man, Google eye, Too much, Parchment farm, I like it like that, How deep is the ocean , La bamba , T N T, Devil-in-law, Find my way back home, What'cha gonna do, I know how it feels to be loved, Upside down, Forbidden fruit, Revived 45 time, That's my woman, I'm coming home, The biggest night of her life, Last minute, All along the watchtower, Sun dog, Poor boy, Ella James, Tennessee woman
 

The Nashville Teens - Tobacco Road