Tourdaren des Rockzirkus

Home
Lexikon
Top 100
Forum
Links
Impressum

Blueszirkus
 

 

 

copyright © 2003-2013  G.Eichel

 

Steve Miller Band - Number 5, der Joker und sein Album Nummer 5

Mitspieler:

siehe unten

Trackliste:
1. Good Morning
2. I Love You
3. Going to the Country
4. Hot Chill
5. Tokin's
6. Going to Mexico
7. Steve Miller's Midnight Tango
8. Industrial Military Complex Hex
9. Jackson-Kent Blues
10. Never Kill Another Man
Steve Miller Number 5

Steve Miller Band - Country meets Rock

Die fünfte Platte des Steve Miller fängt mit Good Morning sehr spacig an. Das kennen wir von seinen Vorgängeralben. Mit I love You folgt ein wunderschöner ruhiger Song mit Harp und akustischer Gitarre. Die Harp bläst Charlie McCoy. Dann gehen Steve Miller und seine Band aufs Land, Going To The Country. Beschwingt und mit Geige, wie es sich gehört. Nicht zu verachten die Gitarre, diesmal elektrisch, des Steve Miller. Für mich einer der besten Gitarristen überhaupt. Auf dem Land angekommen gibt es Chili und man fühlt sich nach Mexiko versetzt, Hot Chili. Tokin’s geht wieder aufs Land, diesmal etwas nördlich von Mexiko, dafür mit Banjo.
Bitte einmal die Platte umdrehen und es wird rockiger. Going To Mexico, aber waren wir da nicht schon? Diesmal ist nichts mexikanisches zu hören, Rock der härteren Gangart. Texas mehr als Mexiko. Steve Miller’s Mignight Tango, man hört die späte Stunde aus jeder Note, let’s Tango! Der Industrial Military Complex Hex geht ziemlich zackig zur Sache, wie es der Name schon sagt. Der Jackson Kent Blues ist kein eigentlicher Blues, nein. Es erinnert entfernt an Songs wie den Jet Airliner, sehr funky mit einer guten Slide- und Rhythmusgitarre (das Teil nennt sich Echoplex). Never Kill Another Man ist ein weiser Spruch und ein ruhiger Song, nicht passend mit den schmachtenden Streichern im Hintergrund.
Nummer 5 ist wieder ein gutes Album von Steve Miller. Es fällt zu den ersten drei etwas ab, ist dennoch gut zum Anhören geeignet. Eine Seite geht mehr in Richtung Country, die andere in Richtung Rock. Country ist kein Wunder, aufgenommen wurde schließlich im Home Of Area 615 in Nashville Tenesse.

Die Band bestand aus:

Steve Miller: guit., voc.
Ben Sidran: keyb.
Bobby Winkelmann: guit., bass
Nicky Hopkins: piano (wo hat der nicht mitgemacht?)
Tim Davis: drums
Lonnie Turner: bass
Jim Miller: guit.
Charlie McCoy: harp
Buddy Spicher: fiddle
Wayne Moss: guit., bass
Bobby Thompson: banjo
Curley Cooke: guit.
Lee Michaels: org.
Jimmy Tillman: drums

Mehr von Steve Miller – Rock Love