Tourdaren des Rockzirkus

Home
Lexikon
Top 100
Forum
Links
Impressum

Blueszirkus
 

 

 

copyright © 2003-2013  G.Eichel

 

J.Geils Band - Blow Your Face Out 

Die Mitspieler:

Peter Wolf: voc.
Seth Justman: keyb., voc.
J.Geils: guit.
Magic Dick: harp
Danny Klein: bass
Stephen Jo Bladd: perc., voc.

Die Songs:

1. Southside Shuffle
2. Back To Get Ya
3. Shoot Your Shot
4. Musta Got Lost
5. Where Did Our Love Go
6. Truck Drivin' Man
7. Love-Itis
8. Intro: (Lookin' For A Love)
9. (Ain't Nothin' But A) Houseparty
10. So Sharp
11. Detroit Breakdown
12. Chimes
13. Sno-Cone
14. Wait
15. Raise Your Hand
16. Start All Over
17. Give It To Me

J.Geils Band

Es geht mit einem echten Anheizer los, den Southside Shuffle und wem das die Schuhe noch nicht ausgezogen hat, der ist auf alle Fälle bei Back To Get YA an der Reihe. Funk mit der unvergleichlichen Harp des Magic Dick. Soul, Funk, Blues, Rock, bei der J.Geils Band trifft sich alles. In UK wären sie eine Band des Pubrock, so aber blieb die J.Geils Band eine amerikanische Rockband mit viel Potential.
Die Band war bestens geeignet für die Clubs und kleine Hallen. Im Begleittext heißt es sinngemäß, Geils brauchte die enge Bindung zum Publikum, die Band und das Publikum wurde eine Einheit. Must Got Lost macht das deutlich, erst die Einstimmung und die Unterhaltung mit dem Publikum bevor es losgeht. Einer der besten Songs der Band. Covern kann die Band auch und das beweist sie unter anderem mit Where Did Our Love Go. Die Setlist ist eine gute Mischung aus Eigenkompositionen und Cover. Albert Collins ist mit Sno-Cone ebenso vertreten wie Eddie Floyd. Für Freunde des Countryrocks (oder ist das schon Country & Western?) gibt es den Truck Drivin’ Man von Terry Fell. Man soll die J.Geils Band nicht zu ernst nehmen, es spielt eine Menge Spaß mit.

Das Niveau bleibt hoch oben, keine Ausfall und immer gute Stimmung aus dem Lautsprecher.
Das Album wurde am 15.11.1975 im The Boston Garden und am 19.11. in der Cobo Hall in Detroit aufgenommen.