Tourdaren des Rockzirkus

Home
Lexikon
Top 100
Forum
Links
Impressum

Blueszirkus
 

 

 

copyright © 2003-2013  G.Eichel

 

Dave Edmunds - Get it

Mitspieler:

siehe unten

Track List:

siehe unten

Dave Edmunds - Get it

Meine Lieblingsscheibe von Dave, daher hier unter "track by track"...

Da sind sie wieder, diese herrlichen "3-Minüter"(wenn überhaupt)

Diese Scheibe ist für mich einer der ultimativen Partyscheiben.
In diesem Umfeld haben wir damals schon meine unendlich abgenüdelte LP benutzt.

Zur Sache!

Get out of Denver (Bob Seger) 2:16

Eine äußerst lebendige und gelungene Coverversion.
Das Stück zeigt gleich, "wo der Hammer hängt", so rockt das ab...
Gitarren in bester Chuck Berry - Tradition.
Ein Stück, das mir nie langweilig wird, das ich immer wieder hintereinander hören könnte...

I knew the bride (Nick Lowe) 2:56

Eines der längeren Stücke, das so trocken wie was-weiß-ich abrockt, mit diesem präzisen Rhythmusgitarrenspiel. Und - mein Gott, es swingt unendlich, und die drums kommen genauso trocken wie die Gitarren. Einer der Hits der Scheibe ....Und dieses Gitarrensolo erst, klingt wie 'ne steel.. Perfekt, auf den Punkt! Hey!

Back to school days (Graham Parker) 2:47

Die Party geht weiter! Rockabilly ist jetzt angesagt. Die 50er leben! Der Bass "slapt". "Ah-hum" grummeln die background vocals, Edmunds singt, als würde er in den Sun Studios Sam Phillips beeindrucken müssen... Wieder eines der typischen kurzen knappen Gitarrensoli... Wunderbar gemacht. Das federt so herrlich...

Here comes the weekend (Edmunds/Lowe) 1:57

Edmunds und Lowe zeigen sich hier wieder einmal als die perfekten Nachfolger der Everly Brothers. Mehrstimmiger Gesang, laut booklet wohl nur von Dave, also gedoppelt.
Ein "twangy" Gitarrensolo im Mittelteil und es shuffelt so locker weiter, daß man unwillkürlich gute Laune bekommt.(am besten freitags spielen)

Worn out suits, brand new pockets(Edmunds) 2:24

Das ist feinstes countrybeeinflußtes Material mit schönem "Doowop-Background" und einem Gitarrensolo , das stark nach dem Parsons-White'schen "string bender" klingt. Ein herrliches Popliedchen...

Where or when (Rodgers/Hart) 2:18

Ein Stück aus dem "Great American Songbook", eigentlich auch von Jazzern benutzt. Hier im wunderbaren "Beach Boys-Stil" als schmachtende Ballade und etwas von der Atmosphäre aus einem alten Westernfilm gesellt sich zu dem Strandsound.... Brian Wilson wäre sicher stolz. Ob das an Edmunds Vorliebe für Phil Spector liegt? (denn der klingt auch durch)

Ju Ju Man (James Ford/Lolly Vegas) 3:23

Jetzt rockt es aber wieder los mit hämmerndem Piano als Akzentuierung des rollenden Sounds , wie man ihn auch aus dem Süden der USA kennt. Und da passiert's auch schon, da kommt das perfekte Akkordeonsolo. Das Stück steht dem mir bekannten von Johnny Allen in nichts nach. Das klingt wunderbar authentisch...

Git it(Bob Kelly) 2:21

Well-oh-well-oh-wap-wipp-wipp-wipp - da doowoppen sie surfmäßig ab. Das swingt und rollt so souverän ab, das macht Freude, da wippt alles mit. Herrliches dreckiges Gitarrensolo, ganz kurz. Dann klopft das Piano wieder weiter.... Toll, dieser Vokalsound..

Let's talk about us (Otis Blackwell)2:14

Ein Cover des R'n'-Bluesers Blackwell, hart rockend vorgetragen. Terry Williams trommelt wieder herrlich trocken auf den Punkt... Edmunds singt wieder so richtig schön dreckig, als wäre er um Jahre zu spät in's Studio gekommen, so authentisch kommt das wieder..

Hey Good Lookin'(Hank Williams) 1:53

Der Country-Klassiker wieder im SUN-Sound, Lowe slapt den Bass rauf und runter, die Gitarre mit diesem herrlich alten Hall, wie schön ist das... Und wieder swingt es so unwiderstehlich..

What did I do last night? (Lowe) 1:47

Wieder ein "knalliger Shortie", in bester Rock'n'Roll-Tradition mit dem schönen Chorgesang Edmunds'. Ein treibendes Stück, druckvoll durch das Piano unterstützt.

Little Darlin' (Edmunds/Lowe) 3:21

Ein "langes" Stück - also wieder ein Ballade, aber mehr "up-tempo" in feiner Spector-Manier, schöne Harmonien, mit Beach Boys-Chor, klingt richtig schön, die "Könige" des Retro-Sounds schlagen wieder zu. Wunderbare Atmosphäre....

My Baby left me (Crudup) 2:00

Genau, das Stück, das Elvis interpretierte. Einstieg mit einem slappenden Bass. Hätte Sam Phillips den Edmunds damals in die Finger bekommen, dann hätte Elvis einpacken können...Diese Burschen rocken den Song so energieladen und perlend ab, es ist eine Freude - nur viel zu kurz.

Zum Schluß - eine wunderbare Platte, leider viel zu kurz geraten, aber 13 Stücke Abwechslung, welche längere Scheibe kann das schon immer von sich behaupten.

Es rocken hier :
Guitars : Dave Edmunds
Vocals : Dave Edmunds
Keyboards : Bob Andrews, Dave Edmunds
Bass : Nick Lowe, Dave Edmunds, Paul Riley
Perkusssion : Terry Williams, Billy Rankin, Steve Goulding, Dave Edmunds

1977 über SWAN SONG veröffentlicht.

Rock it!

Wolfgang