Tourdaren des Rockzirkus

Home
Lexikon
Top 100
Forum
Links
Impressum

Blueszirkus
 

 

 

copyright © 2003-2013  G.Eichel

 

Meine 100 besten Alben aller Zeiten

eine Momentaufnahme

Colosseum: Colosseum Live
 

Jazzrock vom Feinsten, Chris Farlowe und Clem Clempson in Hochform. Walkin' In The Park ist wohl der eingängigste Track. Sehr gut die Aufnahme des Blues Standards When The Eagle Flies On Friday.

Colosseum LIve

Remo Four: Smile!

(man beachte das Ausrufungszeichen) Britisher R & Blues, waren ihrer Zeit weit im Voraus. Es gibt zwei Alben, Smile! die LP auf dem Star Club Label und die Pye Singles. Mehr über Remo Four findest Du im Lexikon unter Tony Ashton
 

Remo Four

Doors: Absolutly Live!

Nicht eines der musikalisch besten Alben, aber Jim Morrison und die Doors schaffen eine hypnotische Atmosphäre. Highlight " WHEN THE MUSIC IS OVER"

When The Music Is Over - The Doors

Doors - diesmal mit L.A. Woman

Das wohl erfolgreichste Album der Doors. Mit "RIDERS ON THE STORM" wohl auch in jeder Hitparade vertreten gewesen.
 

Riders On The Storm - The Doors

Little Feat: Waiting For Columbus:

Wie alles von Little Feat, erst sehr anstrengend zuzuhören, aber dann immer besser werdend, genial!
 

Little Feat

The Allman Brothers Band: Eat A Peach:

Bei "Mountain Jam" bitte einmal die Platte umdrehen, CDs haben auch Vorteile! Schöne Duelle zwischen Dicky Betts und Duane Allman.

Allman Brothers Eat A Peach

Canned Heat: Boogie With...

Wer kennt es nicht "ON THE ROAD AGAIN"? Noch besser "AMPHETAMINE ANNA". Schade, dass es Blind Owl und Bob The Bear nicht mehr gibt. 

Canned Heat Boogie with

Traffic: On The Road

Zweimal anhören, dann hört man die Klasse. Steve Winwood und Traffic Live. Ähnlich wie bei Little Feat muss man zweimal hinhören bis es Spaß macht, aber dann...
 

Traffic

Hardin & York: The World Smallest Big Band

Seit dem "Essener Pop und Blues Festival" von 1968 bin ich ihr größter Fan. Die kleinste Big Band der Welt. Künstler der Hammond Orgel und des Schlagzeugs. Kein Auftritt von ihnen verpassen!

hardin & York

Al Kooper, Mike Bloomfield und Stephen Stills: Super Session

Das versteht man unter einer Session mit Spitzenmusikern. Später wurden etwas viel Bläser dazugegeben. 

Al Kooper Mike Bloomfield Super Session

J.J. Cale:Troubadur

E.C. machte Cocain zu einem Hit. Zur Entspannung eine hervorragende Scheibe.

J.J. Cale Troubadur

Santana - Santana

Die erste Carlos Santana, mit seinem besten Titel: Jingo. Mit dieser Scheibe wurde der Latino-Rock bekannt, Anschauungswürdiges Cover.

santana

Allman Brothers Band: Brothers and Sisters

Wer kennt Jessica nicht? Auch ohne Duane sind die Brüder und Schwestern Spitze.

Allman Brothers Brothers and Sisters

Rolling Stones: Beggars Banquet

Ein ganz neuer Stil. Über Sympathy For The Devil drehte Goddard den Film: "One Plus One". Die letzte LP mit Brian Jones

Rolling Stones Beggars Banquet

Cream: Fresh Cream

Die zweite Supergroup nach Steampacket. Ginger Baker, Jack Bruce und Eric Clapton hatten hier ihren musikalischen Höhepunkt.

Fresh Cream

Big Brother & The Holding Company: Cheap Thrills

Ball And Chain, eine Bluesröhre wird bekannt. Ich will auch einen Mercedes! Die beste Platte mit Janis Joplin.

Big Brother & The Holding Company - Cheap Thrills

Dire Straits: Dire Straits

Sultan Of Swing war der erste Hit von Knopfler und Co. Ansonsten jeder Titel einfach gut.

Dire Straits

Cream: Disraeli Gears:

Und noch einmal Cream, ihre zweite Platte mit dem Klassiker "Sunshine Of Your Love". Alles was die drei später trieben, erreichet nicht mehr dieses Album

cream

Lynyrd Skynyrd: One More From The Road

Südstaaten Rock vom Feinsten. Wer ist besser, die Allman Brother oder Lynard Skynard? Ist auch egal. Sweet Home Alabama ist heute die Südstaaten Nationalhymne

Lynyrd Skynyrd

Peter Frampton: Frampton Comes Alive

War lange Zeit das am meisten verkaufte Album. Heute ist Peter Frampton fast vergessen. Gitarristen hinhören, hier gibt es etwas zu lernen. Gute Version von Jumping Jack Flash.

Jumpin' Jack Flash - Rolling Stones - Peter Frampton

Eric Clapton: 461 Ocean Boulevard

E.C. coverte erfolgreich: Willie And The Handjive von Johnny Otis, I Shot The Sherrif von Bob Marley, I Can't Hold Out von Elmore James.

Eric Clapton Ocean Boulevard

Pink Floyd: Ummagumma

Ein Album mit vier Seiten, zwei Live und zwei Studio. Eugene war, bei richtigem Licht gesehen, überwältigend.

Pink Floyd Ummagumma

George Benson und ein Weekend In LA, Live

Auch ein Rocker hört sich mal Jazz an, besonders eine exzellente Gitarre auf dem Broadway.

George Benson Weekend in LA

Eric Burdon And The New Animals: Winds Of Change

Für mich, nach einer BFBS Sendung, ein neues Rockverständnis. Beat Ade. Der Wind trieb mich in eine andere Richtung.

Eric Burdon Animals Winds Of Change

The Blues Brothers

Man nehme die besten Teile von Booker T., gebe Humor und Blues dazu, engagiere eine gute Köchin, spendiere der Polizei neue Autos und drehe einen Film.

Blues Brothers

Tito & Tarantula: Tarantism

Was ist die schärfste Braut in Mexico? Geht einmal in die Bar von "From Dusk Till Dawn" und hört nach der Dunkelheit Musik. Das Beste Album der letzten Jahre. Leider der einzige Geniestreich von Tito.

Tito & Tarantula

Average White Band, Best Of

Eine Best of der schottischen Soulband. Marvin Gaye hat nicht mehr Soul. Person To Person, neu entdeckt.

Average White Band Person To Person

The Paul Butterfield Blues Band

Whities bringen den alten Blues Musikern den Blues bei und werden aus den Clubs geworfen. Butterfield und Bloomfield waren einfach besser. Born In Chicago.

butterfield

Howlin' Wolf alias Chester Burnett.

Der Blues wird elektrisch, ein Klassiker. Für jeden der wissen will was echter Blues ist.

Howlin Wolf'

Van Morrison in der Grand Ol' Opera in Belfast

Er ist der konstanteste Sänger im Zirkus. Jedes V.M. Album ist gut, dies ist sehr gut.

VAn Morrison Grand Ol' Opera

Rory Gallagher: Irish Tour

Er lebte nur für den Blues und starb am Whiskey. Live war er am besten.

Million Miles Away - Rory Gallagher

Free: Free Live!

Ist jetzt alles in Ordnung?

Allright Now - Free -Free

Traffic: Welcome To The Canteen, Live

Guten Appetit. Gimme Some Lovin einmal ganz anders.

Dear Mr. Fantasy - Traffic -Traffic

Rolling Stones: Sticky Fingers

Brown Sugar und Wild Horses, zwei der stärksten Stücke der Stones. Die Gitarre zupfte Mick Taylor. 

Rolling Stones Sticky Fingers

Ten Years After: Ten Years After

Schon mal eine junge Orgel gehört? Nein, dann ist dies Album ein Muss.

Help Me - Sonny Boy Williamson - Ten Years After

The Band: The Last Waltz

Die Besten aus dem Rockzirkus verabschieden sich von Robert Zimmermann's Band. Bitte nur links herum.

The Band - The Last Waltz

B.B. King: Live At The Regal

Der Beale Street Blues Boy in Höchstform. Für mich sind Freddy und Albert die besseren Gitarristen, aber das ist ein Meisterstück.

B.B. King Live At The Regal

Deodato mit Deodato

So haben Strauss und Kubrick Zarathustra noch nie zugehört. Debussy ist auch nicht übel. Zwischen Jazz und Rock muss man sich nicht entscheiden, beide haben gute Saiten.

Eumir Deodato

Savoy Brown: One Step Further

Let's Boogie! Mein erster Boogie mit cha cha cha bumm und Hernando.
Es folgten noch einige mehr, auch mit Foghat.

Savoy brown

Steamhammer: Juniors Wailing

Der Dampfhammer fährt Eisenbahn, den L&N. Heavy Metal ist was für Softies.

Steamhammer

Tribute To Hank Marvin & The Shadows

Wenn die Apachen vom FBI gejagt werden, dann ist es bis zu den Fender nicht mehr weit. Verstanden?

Twang! Shadows

Climax Blues Band: Gold Plated

Ohne Chicago wurden sie bekannter. Kann man ein Sax wie eine Gitarre spielen?

Climax Blues Band Gold Plated

The Chieftains: A Long Black Veil

Irische Musik wird definitiv nicht von den Kellys gemacht!
Gäste sind diesmal: Mick Jagger und Sting

Chieftains - Long Black Vail

Spirit: Live in Germany (Rockpalast)

1984 ist vorbei, Randy California ist tot, aber der Geist lebt weiter. Der Rockpalast grüßt.

Spirit

Peter Green Songbook

Zwei CD's die es in sich haben. Eine Hommage an Peter Green.
 

Albatros - Fleetwood Mac - Bobby Tench

Patti Smith: Eastern

Ein R&R Nigger braucht die Nacht. War Gloria doch von Patti?
 

Pattie Smith Eastern

Bo Hanson: Lord Of The Rings

Es wäre die richtige Filmmusik. Idee: Bruder Franziskus
 

Bo Hanson Lord Of The Rings

Long John Baldry: Rock with the Best

Eine Bluesröhre wird aus Kanada geholt und macht Deutschland unsicher. Long John Baldry war übrigens Vorbild und Namensgeber von Elton John.
 

Long John BAldry Rockin' With the best

Guru Guru: Känguru

Mani Neumeier ist ein echter Clown im Rockzirkus.
 

Guru Guru Känguru

The Flock

Für John Mayall war es Ende der 60'er die beste Gruppe die er je gehört hatte. Leider nur zwei LP's, dann das Ende.
 

flock

Bob Dylan: Highway 61 Revisted

Mit Mike Bloomfield und Al Kooper kann nichts schiefgehen. Das einzig durchgehend gute Album von Dylan.
 

Bob Dylan Highway 61

Klaus Doldinger Passport: Jubilee Concert

Das war eine richtig schöne Feier. Mein Dreamteam. Mit Alexis Korner, Pete York, Volker Kriegel, einfach Klasse.
 

Klaus Doldinger

Eric Clapton: Layla & Other Assorted Love Songs

E.C. in seinen besten Tagen.
 

Eric Clapton: Layla & Other Assorted Love Songs

Jethro Tull: Livin' In The Past

Einer der besseren Best Of. Der Locomotiv Breath war das am häufigsten gespielte Stück in meiner alten Disco.
 

Jethro Tull: Livin' In The Past

Fine Young Cannibals und The Raw & The Cooked

Hört auf zu Lästern! Diese Typen sind einfach gut und können den Blues singen!
 

Fine Young Cannibals und The Raw & The Cooked

Stone The Crows: Ode To John Law

Schade, mit dieser Sängerin und dem Gitarristen hätten sie es weit gebracht.
 

Stone The Crows Ode To John Law

Chambers Brothers: Best Of

Eine vom Publikum unterschätzte Soul/Blues/Rock-Formation.
 

Best Of Chambers Brothers

Year Of The Cat: Al Stewart

Einfach schön. Wurde durch Progsound zu recht nominiert.

Al Stewart Year Of The CAt

Yes: Relayer

Nominiert von Progsound, ist die Alternative zu Yessongs.

Yes: Relayer

Deep Purple: Deep Purple


CD-Cover sind zu klein für Bosch! Von Deep Purple verschwiegen, warum? April, Lalena, Painter, Blind sind die besten Purple Songs.

Deep Purple: Deep Purple

Keef Hartley: Halfbreed

der Indianer und Miller Anderson waren ein gutes Team. Ein Reunion wäre nicht schlecht.

keef hartley

Boz Scaggs

Das erste Solo Album von Boz Scaggs. Er holte sich Spitzenmusiker für die Aufnahmen. Loan Me A Dime steht in meiner Hitparade ganz oben.

Boz Scaggs

Jimmy Dawkins: All For Buisness

Moderner Blues, hier ist nichts von Ergriffenheit, alles fürs Geschäft!

Jimmy DAwkins Buisness

Blues Project: The Reunion Concert

Die Kritiker irren, dies ist ein gutes Album. Diesen fünf Musikern hatten ihren Spaß an dem Gig.

Blues Project: The Reunion Concert

Steve Miller: Steve Miller Band Live!

Der Mann mit der Flüsterstimme zaubert besser als Copperfield.

Abracadabra - Steve Miller - Live!

Bloodwyn Pig: Ahead Rings Out

Nach Jethro Tull kam Das Schwein eines modernen Alchemisten. Von welcher Sendung war das die Titelmelodie? Bitte melden!

Modern Alchemist - Bloodwyn Pig

Eric Burdon & The Animals

Exklusiv bei 2001 eine "Best Of" aber, mit sauguten Songs der New Animals.
 

Eric Burdon & The Animals

MC5: Kick Out The Jams

Nichts für Warmduscher, zu hart für Heavy Metal. Besonders gut, bei voller Lautstärke.

MC5: Kick Out The Jams

Lynyrd Skynyrd: Second Helping

Die besten Songs der Südstaaten Band. Sweat Home..., Needle And Spoon, ist alles da.

Lynyrd Skynyrd: Second Helping

Alexis Korner: Party Album

Viele seiner Mitspieler sind Bekannte aus dem Rockzirkus: Chris Farlowe, Colin Hodgkinson, Eric Clapton, Dick Heckstall - Smith, Zoot Money, Duffy Power u.s.w..

Alexis Korner: Party Album

Johnny Winter: And, Live

Das "And" ist u.a. Rick Derringer. Die Gitarren-Duelle sind so schön wie die von Dicky Betts und Duane Allman.
 

Johnny Winter: And, Live

Tony Joe White: Best Of

Die alten Songs von Tony, als er noch der Swamp Fox war und die Nacht mit dem Teufel im Gefängnis saß.
 

Tony Joe White

Tony Joe White: Lake Placid Blues

:Gleich noch eine hinterher, diesmal ruhiger, man wird ja auch älter.
 

Tony Joe White Lake Placid

Pretty Things / Yardbirds: Wine, Women & Whiskey

Zwei Bands aus den Anfängen jammen in Chicago. Es macht allen Spaß, auch den Zuhörern. Es gibt noch eine zweite Aufnahme dieser Session, leider verschollen :-((
 

Pretty Things Yardbirds

Steve Ray Vaughn: Soul To Soul

Schade, er war eines der größten Talente in den 80er.
 

Steve Ray Vaughn

The Kinks: To The Bone

Alte Songs neu gespielt. Hört sich sehr gut an!
 

Kinks To The Bones

Rod Stewart: Unplugged

Ich bekenne mich schuldig, ein heimlicher Mod Fan. Er kann nun aber mal gut singen.
 

Rod Stewart unplugged

Janis Joplin: Pearl

Ich würde lieber einen Porsche fahren.
 

Janis Joplin PEarl

Charlie Daniels Band: Volunteer Jam

Alle Jahre wieder treffen sich die Südstaaten Rocker und manchmal gibt es eine Platte. Alle sind zu empfehlen, sucht im Regal unter "Country & Western".
 

Charlie Daniels Volunteer Jam

Dire Straits: Alchemy

Die schönste Version von Local Hero. Knopfler in Höchstform.
 

Dire Straits Alchemy

Dr. John: Gumbo

Mac Rabennack singt Iko Iko. New Orleans Blues vom Feinsten. Mc Rebbenack legt los.
 

Dr. John Gumbo

Roger Chapman: In My Own Time - Live

Chapman ist seit Family einer meiner Zirkus Stars. Live klingt er bluesig.
 

Roger Chapman: In My Own Time - Live

Nils Lofgren: Steal My Heart

Kein Angst, Keith bleibt uns erhalten.
 

Nils Lofgren: Steal My Heart

Fleetwood Mac: Then Play On

Peter Green, Danny Kirwin und Jeremy Spencer sind bis heute ein ungeschlagenes Trio. Das waren die echten Fleetwood Mac.
 

Fleetwood Mac: Then Play On

Ten Years After: Undead

Die erste TYA. Jazzen was das Zeug hält!
 

Ten Years After: Undead

Jan Akkerman: From The Basemant

Die Raggae Version von "All Along The Watchtower" lohnt bereits den Kauf dieser Scheibe.
 

Jan Akkerman: From The Basemant

King Crimson: In The Court Of The Crimson King

Die beste Crimson. Sie war ein Meilenstein in der Rockgeschichte.
 

King Crimson: In The Court Of The Crimson King

Blue Cheer: Vicebus Eruptum

Harter, ehrlicher Blues und nicht nur laut!
 

Blue Cheer: Vicebus Eruptum

Herbie Mann: Memphis Underground

Nicht nur für Jazz Fans hörenswert, auch für Rocker.
 

Herbie Mann: Memphis Underground

Santana: Abraxas

Die zweite Santana unter meinen Top 100. Samba Pa Ti und Black Magic Woman gaben den Ausschlag zur Wahl dieses Albums. Das Cover steht in den USA auf dem Index.
 

Santana: Abraxas

Taj Mahal: Taj Mahal

Eines von seinen vielen guten Blues Alben. Mit Jesse Ed Davis und Ry Cooder. Hervorragend der Leavin Trunk, fast so gut wie die Version von Keef Hartley.
 

Taj Mahal: Taj Mahal

Freddie King: von 1934 - 1976

Zwar ohne Hideway, aber mit einer sehr guten Version von Sweet Home Chicago. Der beste Gitarrist der drei Kings.
 

Freddie King: von 1934 - 1976

Albert King: Live

Der dritte King. Die Pfeife ging nie aus, fast so wie Assauer's Zigarre. Live mit Rory Gallagher und Louisiana Red in London. He'll play the Blues for you.
 

Albert King: Live

Jimi Hendrix in Electric Ladyland


Dieses Cover steht leider auf dem Index.
 

All Along The Watchtower - Bob Dylan - Jimi Hendrix

Earl Hooker: A Fungus Among Us

Der unbekannte Hooker. Von den Kollegen als Genie gepriesen.
 

Earl Hooker There Is A Fungus Amung Us

John Mayalls Bluesbreakers Featr. Eric Clapton

Meine erste Mayall Platte, danach wurde ich zum Blues Fan.
 

Hideway - Freddie King - Bluesbreaker

Buddy Guy & Junior Wells: Live In Montreux 1978

Diese Scheibe wird wohl nie auf CD erscheinen, schade. Hier macht Blues richtig Spaß!
 

Buddy Guy & Junior Wells Montreux

Jack Bruce und Songs For A Tailor

Nach den Cream eine der ersten Solo Platten. Mit dabei waren Dick-Heckstall-Smith und Jon Hiseman und ein sehr schöner Western.
 

Jack Bruce Songs For A Tailor

Beggars Opera: Waters Of Change

Die Time Machine muss man sich angehört haben.
 

Beggars Opera Waters Of Change

Julie Driscoll, Brian Auger & The Trinity: Streetnoise

Das letzte der Top 100 Alben. Es gehört an sich unter die Top 10, aber ich wollte mit einem guten Album schließen und hob es bis zu Ende auf.
 

Julie Driscoll & Brian Auger Streetnoise